Fachgebiete

 

Strafrecht

Im strafrechtlichen Bereich gibt es eine Vielzahl von Fragestellungen, die nicht ohne einen Rechtsbeistand durchgeführt werden sollten, da der Beschuldigte bereits im Ermittlungsverfahren professionellen Ermittlern der Polizei, des Zolls und der Staatsanwaltschaften gegenüber steht. Im weiteren Verfahren sind dann regelmäßig die Gerichte mit dem Strafverfahren betraut.

Ich vertrete Ihre Interessen nach vorheriger Beratung bzw. Rücksprache mit Ihnen bereits ab dem Ermittlungsverfahren.
Besteht im Ermittlungsverfahren ein Vorladungstermin zu einer polizeilichen Beschuldigtenvernehmung, dann können Sie sich vertrauensvoll an mich wenden. GGf. begleite ich Sie zu diesem Termin oder gebe in Ihrem Namen eine schriftliche Stellungnahme ab. Sollten Sie bereits einen Strafbefehl oder eine Anklageschrift erhalten haben, so begleite ich Sie ebenfalls durch diesen Verfahrensabschnitt bis hin zum Abschluss des gerichtlichen Verfahrens, welches durch einen Freispruch, eine Verfahrenseinstellung oder durch eine Verurteilung enden kann. Sollten Sie mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein besteht die Möglichkeit, ein Urteil durch eine höhere Instanz in der Berufung oder Revision überprüfen zu lassen. Auch diese Rechtsmittelverfahren begleite ich seit vielen Jahren in diesem Bereich.

Führt der Weg nicht am Gefängnis vorbei und muss eine Freiheitsstrafe in einer Justizvollzugsanstalt „abgesessen“ werden, dann können Sie auch in der Strafvollstreckung auf mich zukommen. Hier gibt es unter anderem die Möglichkeiten, Anträge für Vergünstigungen, Haftaufschub, Verlegungen in andere Haftanstalten oder vorzeitige Haftentlassungen zu stellen. Sind sämtliche Instanzen ausgeschöpft bietet das Gnadenrecht die letzte aber auch seltene Möglichkeit, ggf.vor dem Vollzug einer rechtskräftigen Verurteilung verschont zu werden. Auch in diesem Bereich bringe ich eine jahrelange Erfahrung mit.

Sollten Sie selbst Opfer einer Straftat geworden sein, so gehört es ebenfalls zu meinem Fachgebiet, Sie als sogenannten Verletztenbeistand oder Nebenkläger zu beraten und zu vertreten. Hier gibt es dann die Möglichkeit aktiv auf eine Verurteilung des Angeklagten hinzuwirken oder Schadenersatz- und Schmerzensgeldansprüche in einem sogenannten Adhäsionsverfahren für Sie geltend zu machen.


Verkehrsrecht

Im verkehrsrechtlichen Bereich unterstütze ich Sie bei verschiedenen Fragestellungen. So zum Beispiel bei der Geltendmachung von Schadenersatz- und Schmerzensgeldansprüchen nach Verkehrsunfällen gegenüber Haftpflichtversicherungen.

Wird von einer Fahrerlaubnisbehörde die Auflage erteilt, dass Sie ein Fahrtenbuch für Ihr Fahrzeug führen müssen, weil nach einer begangenen Verkehrsordnungswidrigkeit nicht der Verursacher festgestellt werden konnte, dann gehört es zu meiner Tätigkeit, die Rechtmäßigkeit dieser Auflage zu prüfen und ggf. dagegen vorzugehen.

Sollten Sie aufgrund einer Verkehrsordnungswidrigkeit einen Bußgeldbescheid oder wegen einer Verkehrsstraftat einen Strafbefehl erhalten haben, so vertrete ich Sie gegenüber der Verkehrsbehörde bzw. der Staatsanwaltschaft und den Gerichten bei den Verhandlungen hinsichtlich der Höhe des Bußgeldes, Punkteeintrag in Flensburg und Fahrverbot.

Nach dem Entzug der Fahrerlaubnis durch ein Gericht oder einer Verwaltungsbehörde berate ich Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechte zur zeitnahen Wiedererlangung der Fahrerlaubnis. In diesem Zusammenhang bereite ich Sie ggf. in Zusammenarbeit mit einem Verkehrspsychologen auf die Medizinisch Psychologische Untersuchung (MPU) vor.